Wir erwarten Kitten!!!!

                  

Bei der Geburt wiegen die Kitten ca. 80- 100 Gramm, sie werden blind und taub geboren, und passen in eine Hand. Die Kleinen sind hinsichtlich Nahrung, Schutz und Körperwäme völlig von ihrer Mutter abhängig.

                            

Mit ca. 2 Wochen öffnen die Kleinen ihre Augen, richten die Ohren auf und entdecken neue Sinneswahrnemungen. Sie entdecken nun ihren eigenen Körper, kämpfen spielerisch mit ihren Geschwistern und erkunden die unmittelbare Umgebung des Nestes.

                            

Mit ca. 3 Wochen werden die Kitten aktiver, soziale Spiele mit den Geschwistern und der Mutter werden gespielt. Die Milchzähnchen kommen.

Mit ca. 4 Wochen werden die Kitten "zugefüttert" sie bekommen nun Ziegenmilch und Rindertatar.

Mit ca. 5- 6 Wochen werden die Kleinen dann zum ersten Mal entwurmt.

               

Die Kitten können sich stundenlang mit miteinander beschäftigen. Sie sind sehr neugierung und untersuchen jede Ecke. Die Mutter unterstützt dies, indem sie ihre kleinen mit 3- 4 Wochen in ein anderes "Nest" bringt, wo sie mehr Bewegungsfreiheit haben, aber sich nicht zu weit aus dem Kontrollbereich der Mutter entfernen können. Sie beginnen sich selbst zu putzen und da ihre Mutter sie streng zur Stubenreinheit erzogen hat, beginnen sie in der Regel das Katzenklo zu nutzen.

Mit ca. 8 Wochen fressen die kleinen mitlerweile Nassfutter, frisches rohes Fleisch, gekochtes Fleisch sowie Trockenfutter.  Sie werden nun zum ersten mal dem Tierarzt vorgestellt. Die Kleinen werden von Kopf bis Pfote untersucht, bekommen ihre erste Grundimpfung und werden zum zweiten Mal entwurmt.

                      

Mit ca. 8- 10 Wochen beginnt das "erwachsen" werden. Sie werden vorsichtiger und Neuem gegenüber voreingenommener. Sie werden im Freigehege der Kunst des Jagens von ihrer Mutter unterwiesn. Nun wird das spielen zur Hauptaktivität. Sie klettern Vorhänge und Bäume hoch und schärfen ihre Krallen.

Mit 12 Wochen werden die Kleinen beim Tierarzt zum zweiten Mal geimpft, werden von Kopf bis Pfote untersucht, bekommen ein Gesundheitszeugnis und einen Mikrochip implantiert. Sie werden registriert und zum 3 Mal entwurmt. Nun sind die Kitten abgabebereit und können in ihr neues Heim ziehen.

                            

Die Entwicklungsphasen:

Von der Geburt bis zum Auszug erlebt ein Kitten mehrere wichtige Phasen fürs spätere Leben, sie werden Prägungs- , sensibel-  und Sozialisierungsphase genannt.

Diese Phasen möchte ich hier kurz beschreiben.

Da die Bengal eine "Wildkatze" bzw. eine Kreuzung mit einer wilden Katze ist, ist es sehr wichtig dass diese 3 Phasen richtig "ausgelebt" werden, da man sich sonst die "Pest" ins Haus holen kann!

Die erste Phase ist die sogenannte Prägungs oder Sensibelephase

Schon kurz nachdem das Kitten die Augen geöffnet hat, beginnt diese Zeit (2 bis ca. 8 Lebenswoche)

Diese Erfahrungen prägen das Weltbild der kleinen Katze ein Leben lang!

Ab der 2 bis 5 Lebenswoche entsteht die sogenannte Mutter- Kind- Prägung. Eine sehr enge Beziehung zwischen den Kitten und der Mutter entsteht.

In dieser Phase lernt das kleine Kätzchen, dass auch ein Mensch oder Hund ein sozialer Partner sein kann.

Hat sie während dieser sensibelen Phase genügend positiven Kontakt zu Mensch und Hund, dann entwickeln sie ein Grundvertrauen. Es fällt ihr dann auch als erwachsene Katze leichter, Kontakte mit fremden Menschen oder Hunden zu knüpfen.

Sie sollten auch in dieser Phase mehrere verschiedene Gerüche, Geräusche und Dinge ( wie Teppiche, Holzböden, Bastkörbchen, Klingel, Gras, Staubsauger, Steine, Holz usw) kennen lernen. Lernt das kleine Kitten vielfältige Reize kennen, und hat Zeit diese Dinge im eigenen Tempo zu erkunden, wird sie auch später offen und neugierig auf neue Situationen zu gehen.

Sozialisierungsphase

Der Charakter festigt sich und die Kitten werden von ihrer Mutter "erzogen". Sie haben Zeit sich geistig und körperlich zu entwickeln, bevor der erste Umbruch in ihrem Leben entsteht und die Kleinen ausziehen. Es werden nun von der Mutter klare Grenzen gesetzt, damit ihre Kitten wissen, dass man nicht alles machen und bekommen kann. Kitten ohne dieser Erfahrung, entladen ihre Frust in Aggression oder anderen unerwünschten Verhalten gegenüber Menschen oder Dingen.

Das in den ersten 3 Lebensmonaten erlernte und erlebte ist also ganz entscheidend für die spätere Entwicklung und das Verhalten.